ASG Vorwärts Dessau e.V.

2.Männer : Spielbericht (2011/2012)

Kreisliga
1. Spieltag - 13.08.2011 13:00 Uhr
ASG Vorwärts Dessau II   Oranienbaum-Wörlitz II
ASG Vorwärts Dessau II 4 : 4 Oranienbaum-Wörlitz II
(0 : 2)

Spielstatistik

Tore

2x Christian Wodke, André Schubert, Patrick Fürhoff

Gelbe Karten

André Schubert

Torfolge

0:1 (4')Oranienbaum-Wörlitz II
0:2 (40')Oranienbaum-Wörlitz II
1:2 (51')Christian Wodke
2:2 (56')Christian Wodke
3:2 (74')André Schubert
4:2 (82')Patrick Fürhoff
4:3 (87')Oranienbaum-Wörlitz II
4:4 (88')Oranienbaum-Wörlitz II

Spielbericht

Mit einem torreichen 4:4 Unentschieden startete unsere 2. Mannschaft in ihre erste Kreisliga-Saison. Aber sogar ein Sieg war gegen die SG oranienbaum-Wörlitz II möglich.

In der ersten Halbzeit war deutlich zu merken, dass unsere Mannschaft noch Anpassungsprobleme in der neuen Liga hatte. Bereits in der 4. Spielminute bestraftem die Gäste einen Stellungsfehler von S. Befort mit dem ersten Gegentor. Danach tat unsere ASG II mehr für das Spiel ohne wirklich gefährlich zu werden. S. Miltz, D. Lobinsky und A. Schubert vergaben ihre Möglichkeiten. Nach gut einer halben Stunde meldeten sich die Gäste mit einem schönen Pfostenschuss zurück und etwas überraschend fiel fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff sogar das 0:2.

Auch in der zweiten Halbzeit hatte O'baum-Wörlitz die erste Chance, aber glücklicherweise ging der Ball an den Pfosten. Aber unsere ASG II bekam danach das Spiel immer besser in den Griff und übte viel Druck auf das Gästetor aus. Innerhalb von nur fünf Minuten gelang unserer Mannschaft durch zwei Tore von Chr. Wodke der Ausgleich. Nun wollte die Mannschaft auch den Sieg und Chancen dazu gab es genug. Doch die tolle Moral, die unsere 2. Mannschaft in der zweiten Hälfte zeigte wurde belohnt. In der 72. Minute traf A. Schubert aus spitzem Winkel zur Führung und der kurz davor eingewechselte P. Fürhoff erhöhte in der 82. Minute auf 4:2. Dies sollte doch zum Sieg reichen, dachte man wohl nicht nur unter den Zuschauern. Doch im Fußball ist eben alles möglich. Unsere Gäste rannten nocheinmal an und erzielten innerhalb von nur zwei Minuten den Ausgleich.

Ob man sich nun über den einen Punkt gegen einen stark eingeschätzten Gegner freuen oder ärgern sollte wusste wohl keiner so recht. Coach Kuno Grasse war von der Moral seiner Jungs sehr angetan.