ASG Vorwärts Dessau e.V.

2.Männer : Spielbericht (2010/2011)

1. Kreisklasse
17. Spieltag - 13.03.2011 14:00 Uhr
SG Kühnau   ASG Vorwärts Dessau II
SG Kühnau 4 : 1 ASG Vorwärts Dessau II
(2 : 0)

Spielstatistik

Tore

Frank Hedderich

Gelbe Karten

Andreas Doehnel

Torfolge

1:0 (14')SG Kühnau
2:0 (30')SG Kühnau
3:0 (53')SG Kühnau
4:0 (63')SG Kühnau
4:1 (68')Frank Hedderich per Elfmeter

Spielbericht

Damit hatten wohl nur die wenigstens gerechnet. Nach dem überzeugenden 10:2 Heimsieg gegen Jeber-Bergfrieden II vom letzten Wochenende musste unsere ASG II heute im Spitzenspiel eine empfindliche 1:4 Niederlage gegen die SG Kühnau einstecken.

Den besseren Start in das Spiel hatte unser Gastgeber. Schon früh erspielten sich diese erste Möglichkeiten und gingen in der 14. Spielminute nicht unverdient durch ein Abstaubertor in Führung. Danach wachte die ASG II endlich auf. Nach einer schönen Flanke von D. Sander klärte ein Feldspieler in der 16. Minute einen Kopfball von O. Galytskyy auf der Linie. Sieben Minute später konnte Chr. Wodke einen Kopfball nach Vorlage von F. Hedderich nicht im Gehäuse unterbringen. Zudem musste M. Metze das Feld früh mit einer Zerrung verlassen. Das Auslassen dieser Chancen rächte sich schnell. Nach einer halben Stunde baute Kühnau die Führung auf 2:0 aus. Trotzdem gab unsere Landesklasse-Reserve nicht auf und hatte nun die besseren Chancen. Die größten vergab D. Lobinsky kurz vor dem Halbzeitpfiff. Zunächst schoss er in der 42. Minute aus guter Position genau auf den Torwart und scheiterte nur eine Minute später per Elfmeter nach einem Foulspiel an D. Nesterovskyy. So blieb es beim 0:2 Rückstand zur Pause.

Zum Wiederanpfiff fiel mit M. Sprung eine weitere wichtige Säule im ASG II-Mittelfeld aus. Wieder hatte die SG Kühnau den besseren Start und erhöhte in der 53. Spileminute auf 3:0. Unsere Mannschaft war nun gezwungen immer offensiver zu spielen. Die erste gute ASG-Chance in Halbzeit Zwei vergab Chr. Wodke vier Minuten später nach einer schönen Kombination über D. Nesterovskyy und F. Hedderich. Dagegen nutzte Kühnau sich den nun bietenden Platz geschickt aus. Nach einem schönen Alleingang in der 63. Minute fiel das 4:0. Nur eine Minute später vereitelte unser Keeper M. Stuckenberger einen noch höheren Rückstand. In der 68. Spielminute zeigte der gut pfeifende U. Steiner erneut auf dem Elfmeterpunkt. F. hedderich behielt die Nerven und verkürzte auf 4:1. Dieses Tor gab nocheinmal Hoffnung und das Spiel lief in den letzten 15 Minuten fast ausnahmslos in Richtung Kühnauer Tor. An guten Torchancen mangelte es nicht, aber weder O. Galytskyy, Chr. Wodke und F. Hedderich gelang es den Ball über die Linie zu bringen. So blieb es bei einer deutlichen Derby-Niederlage, aus der die Mannschaft sicherlich lernen wird. Defensivverhalten und Chancenverwertung stimmten heute überhaupt nicht.

Trotz dieser Niederlage bleibt unsere Mannschaft Tabellenführer, jedoch ist die Tabellenspitze dicht zusammengerückt. Platz eins und drei trennen nur noch ein einziger Punkt. Jedoch hat unsere Mannschaft zwei Spiele weniger als der derzeitige Tabellenzweite FSG Steutz/Leps II und ein Spiel weniger als die SG Kühnau.

Nächsten Sonntag empfängt unsere 2. Mannschaft die 3. Mannschaft des DSV 97. Schon im Hinspiel tat man sich dort sehr schwer und dies wird es auch mit der heutigen Leistung werden. 

Fotos und Statistiken folgen ...