ASG Vorwärts Dessau
News | Verein | Teams | Saison | Archive | Interaktiv
Vereinsgeschichte

Namentlicher Werdegang
bis 4.9.1974: ASG Vorwärts Leipzig
4.9.1974: Gründung als ASG Vorwärts Dessau
1989: Umbenennung zu SG Dessau 89
1.5.1990 - Herbst 2004: FC Anhalt Dessau
Saison 2004/2005: Ein Großteil der Spieler des insolventen FC Anhalt Dessau wird vom SV Stahlbau Dessau übernommen. Spielbetrieb als SV Stahlbau Dessau I / II.
12.04.2005 Neugründung als ASG Vorwärts Dessau in der Kleingartensparte "Flora".
ASG steht jetzt für Anhaltische Sportgemeinschaft, bis 1989 stand ASG für Armeesportgemeinschaft.

Unter Rot-Gelber Flagge

Von 1974 bis 1989 unter Rot-Gelber Flagge als ASG Vorwärts Dessau.
Mit der 1974 erfolgten Verlegung der Ligamannschaft von Vorwärts Leipzig in die Stadt Dessau begann für die Armeemannschaft ein neuer Ent-
wicklungsabschnitt. Dieser Umzug nach Dessau erfolgte auf Bitte der Stadtväter im Namen vieler Fußballfreunde. Der 4. September 1974 gilt als Gründungstag unseres Clubs - damals als ASG Vorwärts Dessau. An diesem Tag wurde die Vorwärts-Elf in würdiger Form der Dessauer Bevölkerung vorgestellt.
4. Sptember 1975 - Die Mannschaft ASG Vorwärts stellt sich das erste Mal vor
Vor mehr als 10.000 Zuschauern bestritt Vorwärts das erste Spiel im Dessauer Paul-Greifzu-Stadion gegen die Stadtauswahl von Haiphong (Vietnam) - Ergebnis 4 : 2. Damals mit dabei, der Dessauer Stürmer Ingo Crone (ehemals Motor und jetzt Dessau 05) und der junge Torhüter Ralph Hirsch (heute Sportchef der Stadt Dessau).

Von Anbeginn wurden die Armeefußballer von den Fußballfreunden des Territoriums angenommen. Dies belegen nicht nur die durchschnittlichen guten Zuschauerzahlen zu den Spielen, sondern auch die stetig gute Zusammenarbeit mit den stärksten Fußballsektionen wie Motor Abus, Motor, Motor-Süd, Empor Waldersee, ZAB, Lok, Lok Stahlbau, Einheit, Kochstedt und Mosigkau. Die Grundlage der positiven Entwicklung war natürlich die großartige Unterstützung des gesamten Territoriums mit all seinen staatlichen und gesellschaftlichen Einrichtungen sowie den Großbetrieben.

10 Jahre FC Anhalt Dessau
Nach einjähriger Namensführung SG Dessau 89 (1989/90) stellten einige Vereinsmitglieder auf der Mitgliederversammlung am 20. Juni 1990 den Antrag auf eine Namensänderung und unterbreiteten den Vorschlag, den Verein in Fußballclub Anhalt Dessau umzubenennen. Dieser Vorschlag wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig angenommen. Ab der Spielsaison 1990/91 führte unser Club den heutigen Namen mit neuem Clubemblem, welches nach einem öffentlichen Aufruf durch die Vereinsführung ausgewählt wurde. Sportlich gestaltete sich das Wettkampfjahr im Männerbereich durch viele Spielerabgänge zu einem Krimi, da erst am vorletzten Spieltag durch einen überzeugenden Sieg gegen Ilmenau die Klassen- zugehörigkeit zur Amateur-Oberliga gesichert wurde. In den folgenden Jahren erreichte unser Club durchwachsene Plazierungen in der Oberliga und mußte 1998 den Abstieg hinnehmen. Höhepunkte in der 10jährigen Geschichte waren die Pokalspiele und der sofortige Wiederaufstieg in die Amateuroberliga (1999). 1992 wurde unser Club Bezirkspokalsieger (1:0 Sieg über Stahl Thale) und 1992, 1994 und 1999 stand unsere 1. Mannschaft im Endspiel um den Landespokal, verlor diese aber immer gegen höherklassige Mannschaften wie gegen Stendal (1992 + 1994) und VfL Halle (1990). Wirtschaftlich stand der Club zwar nie auf der Sonnenseite, verstand es aber Jahr für Jahr alle sportlichen Aufgaben abzusichern. Dies war nur dank der vielen Gönner, die unseren Club durch Sach- und Geldleistungen unterstützten, möglich. Gegenwärtig und zukünftig braucht unser Club auch weiterhin verläßliche Partner, um die vielfältigen sportlichen Aufgaben kadermäßig, finanziell sowie materiell-technisch abzusichern. Die Palette zur aktiven Unterstützung unserer gesamten Clubarbeit ist vielfältig, neben Banden-, Trikot- und Programmwerbung, über Sach- und Geldspenden sowie Dienstleistungen, Bereitstellung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen und Beitritt in den Förderverein.

Der FC Anhalt Dessau ab dem Jahr 2000
Auch nach der Jahrtausendwende hatte der FC Anhalt mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen. Es wurde immer schwieriger den Spielbetrieb für die Männermannschaften und der erfolgreichen Jugend aufrecht zu halten. Mehrere Präsidenten versuchten den FC Anhalt Dessau am Leben zu halten, leider ohne Erfolg. In der Saison 2002/2003 wurde den Verein die Lizens entzogen und die Mannschaft fiel auseinander. In der Saison 2003/2004 spielte der Club in der Landesliga Sachsen Anhalt. Durch den großen Aderlass konnte der Abstieg nicht verhindert werden. Die Saison 2004/2005 begann der FC Anhalt noch in der Landesliga. Im Herbst 2004 war der FC Anhalt zahlungsunfähig und es musste die Insolvenz beantragt werden.

Eine Saison beim SV Stahlbau Dessau
Fast der gesamte Kader wurde vom SV Stahlbau Dessau übernommen und die Mannschaft konnte unter Wettkampfbedingungen weiterspielen. Dies geschah zuerst als 2. Mannschaft des SV Stahlbau Dessau. Schnell wurde klar, das diese Mannschaft ein höheres Potenzial hatte als die 1. Mannschaft von Stahlbau. Nach der Winterpause spielte der Kader von Stahlbau II als Stahlbau I und schaffte trotz großen Rückstand noch die Qualifikation für die 1. Kreisklasse (ab der Saison 2005/2006 gibt es in Anhalt 2 Kreisklassen).

Neugründung als ASG Vorwärts Dessau
Trotz des sportlichen Erfolges bei Stahlbau Dessau gab es einige Probleme in der Zusammenarbeit und so entschloss man sich, wieder als eigner Verein am Spielbetrieb teilzunehmen. Am 12. April 2005 wurde in der Kleingartensparte "Flora" die ASG Vorwärts Dessau gegründet. Mit diesem Namen will man wieder an die alte Tradition anknüpfen. ASG steht im jetzigen Vereinsnamen im Gegensatz zu früher für "Anhaltische Sportgemeinschaft". Da der SV Stahlbau Dessau aus sportlichen Gründen auf einen Spielbetrieb in der 1. Kreisklasse Anhalt verzichtete, nahm die ASG Vorwärts Dessau diesen Platz ein. Da fast der gesamte Kader, der damals zu Stahlbau wechselte, jetzt bei der ASG Vorwärts Dessau aktiv ist und auch noch einige Zugänge zu verzeichnen sind, entschloss man sich noch eine 2. Mannschaft zu gründen. Diese wird in der 2. Kreisklasse starten. In Zukunft will man wieder verstärkt auf die Jugend setzen und an die erfolgreiche Jugendarbeit des FC Anhalt Dessau anknüpfen.

Erste Erfolge nach der Neugründung
Gleich in der ersten Saison nach der Neugründung gewann die 1. Mannschaft die Meisterschaft in der 1. Kreisklasse und stieg somit in die Kreisliga auf. Weiterhin gelang der Einzug ins Kreispokalhalbfinale. Aber auch in der Halle weiß die Mannschaft zu überzeugen. So gewann man bisher die KFV-Hallenkreisklassenmeisterschaft und einige andere Fußballhallenturniere.

Login Admin | Login Betreuer | Kontakt | Impressum