ASG Vorwärts Dessau
News | Verein | Teams | Saison | Archive | Interaktiv
.:: Geburtstage ::.
Vorwärts Dessau und das Webmaster-Team gratulieren herzlich zum Geburtstag und wünschen alles Gute, Gesundheit und Erfolg.
Denny Guenther
wird heute 30 Jahre.

 

.:: aktuelles Wetter ::.

Die wohl bitterste Niederlage nach schönem Rückrundendurchmarsch
Am Samstag waren wir zu Gast bei der SV Mildensee 1915. Wir wollten unser Ziel weiter im Blick behalten. Den Platz 3 zu festigen und SV Dessau 05 vom Thron zu fegen.

Es verlief dieser eine Tag entgegen die Gesetze unserer 1. Mannschaft der ASG Vorwärts Dessau. Schon der Mannschaftsaufbau war nicht so gegeben, wie es im Normalfall sein sollte. Unsere guten Stammspieler wie Nico Frauendorf, Steven Schädel und unter anderem auch Marcus Schulze fehlten an diesem Tag.

Sicherlich hätten wir auch mit dieser Mannschaft gewinnen können, war doch dieser Tag besonders. Kurzfristig musste man sich auf neue Spielerkombinationen einstellen und zugleich war die Aufregung sehr groß. Unser Gegner war zugleich unser Verfolger, der genau uns die Punkte abknöpfen wollte. Schon in der Anfangszeit der ersten Halbzeit war es auf beiden Seiten sehr spannend. Gute Chancen gab es auf beiden Seiten, konnte unsere Mannschaft diese nicht wirklich gekonnt ausführen. Schon kam es dazu, dass es in der 5. Minute durch einen Torwartfehler von Torsten Romanowski zum 1:0 für Mildensee kam. Das Spiel flachte innerhalb von vielen Zeitabständen mächtig ab, sodass nur Zuspiele stattfanden oder der Ball zu oft ins Aus ging. In der 14. Spielminute konnte eben durch ein gutes Zusammenspiel eine sehr gute Flanke auf Marcus Rösner fallen, der schiesst auch gekonnt, leider dann kein Treffer. Viele dieser Situationen gab es im gesamten Spielverlauf bei den Spielern. 17. Minute wurde Martin Reiners gefoult. Es gibt Gelb für den SV Mildensee. Kurz vor dem Strafraum setzte Konstantin Wachtel den Freistoß ab, jedoch traf er damit nicht das Tor. SV Mildensee setzte dann seinen zweiten Treffer, ebenso ein Torwartfehler. Das 2:0 für den SV Mildensee und zugleich der Spielstand für die Halbzeitpause.

Nach der Pause setzte sich das Spiel wie zur ersten Halbzeit fort, jedoch konnte SV Mildensee noch drei weitere Treffer erspielen. Das 3:1 und damit ein Hoffnungsschimmer für die ASG traf in der 58. Minute unser Stefan Rathmann. Zwischenzeitlich gab es eine weitere letztmalig gute Chance . Durch ein Passzuspiel konnte Martin Reiners den Ball weit nach vorne tragen. Er setzte den Ball auf Stefan Rathmann. Zeitgleich setzte dieser mit einem straffen Schuß den Ball in Richtung Tor. Der Torhüter von SV Mildensee war gezielt etwas schneller und konnte diese Bombe gekonnt abwehren. Mildensee setzte ein deutliches 5:1 auf heimischem Boden auf. Mit diesen 3 gewonnen Punkten überholte der SV Mildensee unsere ASG und beendete somit unsere Rückrundensiegesserie. Das Saisonziel Klassenerhalt ist hiermit dennoch erfüllt. Ein weiteres Ziel konnte mit diesem Spiel nun nicht mehr ermöglicht werden. Davon abgesehen, dass wir weder absteigen noch aufsteigen können, ist dieses Spiel für diesen Tag, auch wenn das Ergebnis etwas anderes sagt, zufriedenstellend. Unsere ASG wird am 03.06.17 das letzte Heimspiel gegen SV Blau-Rot Coswig austragen.



SV Mildensee 1915: Ch. Kopitzki, Ch. Lauenroth, M. Brüning, D. Kwiatkowski, S. Kleinschmidt, S. Zeitfuchs, N. Heim (41. C. Schlee), S. Knape (77. D. Reisig), S. Kirste (83. V. Schulze), S. Didjurgies, E. Wehner

Ersatzbank: D. Reisig, M. Köppe, C. Schlee, V. Schulze

ASG Vorwärts Dessau: T. Romanowski, M. L. Adam (46. P. Hinkert), A. Lau (76. B. A. Kareem), Ch. Richter, M. Höppner, M. Rösner, D. Häcker (76. M. H. Ali), M. Reiners, St. Rathmann, R. Bock, K. Wachtel

Ersatzbank: M. H. Ali, N. Baumberg, Ph. Hinkert, B. A. Kareem

Tore: 1:0 S. Didjurgies (5.), 2:0 S. Kleinschmidt (29.), 3:0 S. Kirste (52.), 3:1 S. Rathmann (58.), 4:1 S. Kirste (74.), S. Didjurgies (87.)

Schiedsrichter: Behling, Andreas
Schiedsrichterassistent 1: Thormann, Marko
Schiedsrichterassistent 2: Berger, Jonas

Zuschauer: 70

Sonntag, 21.05.2017

Haupt- und Trikotsponsor:

www.aemdessau.de


ASG II: Kay Kuhnwald verhindert Niederlage
Es war nach längerer Negativphase wieder ein spannungsreiches Rückrundenspiel unserer ASG II. Pünktlich 12:30 Uhr startete die Partie gegen die Spielgemeinschaft Mildensee/ Abus Dessau. Deutlich motivierter ging unsere Mannschaft dieses Spiel an, denn das Ziel war es 3 Punkte einzufahren.

In der 4. Minute setzte es eine gute Chance für Abus/Mildensee. Nico Baumberg bekommt den Ball im Spielgeschehen, lässt ihn aber versehentlich durchgehen. Abus spielt gekonnt weiter, aber unsere Abwehr konnte zum Glück klären. Und schon wenige Minuten später konnte Nico Baumberg seinen Fehler durch einen straffen Torschuss wieder gut machen. Die Vorlage dazu lieferte Phillip Hinkert. Das 1:0 für unsere ASG. Eine weitere Chance nutzte Peter Westendorf . Schon in der 14. Spielminute schießt Gzim Avdi aus dem Mittelfeld, Peter Westendorf nimmt an und schießt, die Steilvorlage zum 2:0. Von diesem Zeitpunkt an, ging unsere ASG beruhigter ins Spiel. Das nutzte unser Gegner und gab gute Chancen voraus. Unsere Defensive konnte diese Angriffe zum Glück gut verkraften. Stephan Flügel konnte sich mit Philipp Hinkert eine weitere Chance erspielen, jedoch verlief auch diese vor dem Tor ins Leere. In der 21. Spielminute schaffte es die Abus/Mildensee einen Treffer zu erzielen. Danach waren zwar beidseitig sehr gute Chancen vertreten , aber keine konnte auch wirklich verwandelt werden. Mit einem guten 2:1 ging man in die Pause.

Der Anstoß zur 2. Halbzeit erfolgte etwas rauer als gewöhnlich. Wollten doch beide Seiten einen Sieg erspielen, war dies dennoch nur bedingt möglich. Peter Westendorf konnte in der 50. Spielminute einen weiteren Treffer für unsere ASG erlangen. Auch Kevin Alisch konnte sich durch gute Szenen im Spiel beweisen. In der 56. Minute spielte er auf Peter Westendorf, Abus/Mildensee ging dazwischen, es gibt eine Ecke. Auch diese Chance wurde durch ein Aus beendet. Nun ging alles wieder wie in den letzten Spielen. Konditionen und Konzentration ließen nach. Man wollte sich dies nicht anmerken lassen. Die Spielminuten wurden für beide Seiten immer länger. Immer mehr Fouls und Freistöße dominierten das Spiel . Eine Szene, in der auch ein Handspiel von Hendrik Hiegemann zu sehen war. Dennoch, das Highlight in der 75. Spielminute, bei der die Abus Dessau erneut einen Elfmeter zugesprochen bekam. Ein Foul im Strafraum war die Folge. Mit Spannung schaute man zu. Der Strafstoß wurde ausgeführt und mit einer GLANZleistung von Torwart Kay Kuhnwald konnte ein Treffer durch unseren Gegner verhindert werden. Zum Glück, denn dies wäre die Führung für Mildensee/Abus am Ende des Spieles gewesen. In der letzten Spielminute konnte Kay Kuhnwald erneut mit seinem Auftreten glänzen. Er verhinderte letztmalig an diesem Tag einen Schuss auf das Tor. Der Ball konnte nur noch knapp kurz vor der Linie gestoppt werden. Beide Mannschaften verließen das Spiel am Ende mit einem Punkt. Das Ergebnis 3:3 konnte verbucht werden.

Wir hätten sicherlich viel mehr aus unseren Chancen machen müssen. Selbst wenn dies nicht möglich wäre, hätten wir wenigstens den guten Halbzeitstand halten müssen. Fakt ist, die ASG II hat sich hierbei mal wieder einmal bewiesen und gezeigt, dass auch Fussball im Vordergrund stehen kann. Eine Niederlage wurde mit einer weitestgehend guten Leistung verhindert. Drei Punkte wären sicherlich für uns im Abstiegskampf hilfreicher gewesen.

ASG Vorwärts Dessau II: K. Kuhnwald, St. Flügel, H. Hiegemann, St. Naumann, S. Niemann, G. Avdi, N. Baumberg (84.M. R. F. Soltani), P. Westendorf (67. M. Planitzer), M. A. Hamzeh, P. Hinkert, K. Alisch

Ersatzbank: M. F. Soltani, M. Planitzer, K. Zölfl, M. Biermordt

SG Abus/Mildensee II: M. Ströber, E. Richter, Th. Kwiatkowski R. Kalveram, F. Lawrenz, J. Daakir (20. M. Tuchen), M. Tanz, J. Niedenführ, P. Brudna, Ch. Schmidt, M. Schmidtke

Ersatzbank:D. Schulze, Th-G. König, M. Tuchen (60. H. Machemehl), St. Stock, H. Machemehl

Tore: 1:0 N. Baumberg (10.), 2:0 P. Westendorf (14.), 2:1 Ch. Schmidt (21.), 3:1 P. Westendorf (50.), 3:2 P. Brudna (73.,Strafstoßtor), 3:3 M. Schmidtke (83.)

Schiedsrichter: Zimmer, Reinhardt
Zuschauer: 35

Dienstag, 16.05.2017

 
ASG setzt Siegesserie fort und besetzt vorerst Platz 4
Die 1. Mannschaft unserer ASG Vorwärts Dessau belegte am gestrigen Samstag kurzzeitig den dritten Platz nach dem Punktspielgewinn gegen die SG Abus Dessau. Schon heute müssen wir uns derzeit mit dem 4. Platz in der Kreisoberligatabelle zufrieden stellen. Grund hierzu war das am gestrigen Tag ausgefallene Punktspiel zwischen dem letztplatziertem nicht angetretenen FSG Walter-Güterglück und dem SV Dessau 05. Das Sportgericht wertete dieses Spiel mit 3 Punkten für den SV Dessau 05.

Dies gibt dennoch nicht den Anlass in den letzten Spielen aufzugeben. Ziel ist es den 3. Platz in der Kreisoberliga zu besetzen, den Stadtrivalen SV Dessau 05 somit zu verdrängen und die Saison damit zu beenden. Auch am gestrigen Tag wollte man unbedingt siegen. Das Ziel vor Augen und die Partie startete. Einspielen und schon war der erste Elfmeter durch den Schiri angezeigt. Unser Marcus Schulze foulte innerhalb des Strafraums einen gegnerischen Spieler. Gino Böckelmann versenkte zum 0:1 für Abus Dessau. Schon in den nächsten Minuten zeigten sich auf beiden Seiten klare Chancen. In der 8. Spielminute nutzte Nico Frauendorf eine Unachtsamkeit des Gegners aus und semmelte das Runde in das Eckige. Nico Frauendorf erhöhte in diesem Spiel seine Torquote auf 15 Treffer. Damit ist er nun in der Gesamtbewertung bei der Kreisoberlliga Anhalt auf dem dritten Platz und somit hinter Gino Böckelmann von Abus Dessau mit 22 Treffern.

Die 10. Spielminute und Steven Schädel setzte sich in Gang. Nach Foul an die ASG schoss er in Richtung Tor, die Abus-Defensive wehrte ab. Eine Schwebefigur im Strafraum, elegant mit ausgefahrenem Bein, machte sich Nico Frauendorf zunutze. Auch er bekommt den Ball kurz vor dem Tor zugespielt, jedoch setzt er den Ball nur knapp über die Latte. Danach verflachte das Spiel für kurze Zeit ab. In der 18. Minute setze Abus einen drauf und versenkte zum 1:2. Für unsere ASG und den Fans schien wieder einmal alles aufgegeben. Doch man steckte mehr Motivation in das Spiel, wehrte gute Gelegenheiten der Gäste ab, bis schliesslich wieder ein Foul die Partie unterbrach. Konstantin Wachtel machte sich auf zum Elfmeterpunkt. Die Spannung steigt, dann ein Schuss und zugleich der Treffer. In der 28. Minute hatte Abus eine Ecke. Eine Steilvorlage in Richtung ASG-Tor, aber Daniel Pritzel konnte abwehren und sichern. Auch vor der Pause blieb es spannend. Rene Bock foulte Thomas Alsleben von Abus. Freistoß aus weiter Ferne bis kurz vor dem Tor, weitere Pässe in unübersichtlicher Masse und dann ein straffer Schuss in Richtung Tor. Nur um wenige Zentimeter am Pfosten vorbei. Auch Nico Frauendorf und Martin Reiners setzten sich nochmals in Szene, jedoch der Torhüter schaltete schneller. Mit einem 2:2 beendete man die erste Halbzeit.

Nach der Pause begann alles wie zur ersten Halbzeit. Diesmal in umgekehrter Weise. Der Abus-Torwart foult im Strafraum unseren Stefan Rathmann - es gibt den berechtigten Strafstoß. Diesmal bekommt Nico Frauendorf den Vortritt und trifft mit dem Ball ins untere linke Eck.



10 Minuten vor Spielende ergatterte unsere ASG eine weitere Ecke. Steven Schädel setzte durch, ein straffer Schuss, Abus wehrt ab und es folgt eine weitere Ecke. Diesmal auf der anderen Seite des Tores, ein Schuss und der Ball verflüchtigt sich vermeintlich. Nico Frauendorf schiesst im Nachgang, der Torwart hält. Mit Stefan Rathmanns Torschuss in der 81. Spielminute rechnete wohl kaum jemand. Stefan spielt gekonnt Abus vor dem Strafraum aus. Auch er zielt gekonnt in Richtung Kasten. Im nächsten Moment sah es aus, als wäre der Ball gehalten. Der Torwart verfehlt um wenige Zentimeter den Ball aus einem Hechtsprung. Pech für Abus - Glück für die ASG. Aber auch Abus kam nochnmal durch und Saeid Khazeh konnte sich mit einem guten Zusammenspiel das 4:3 für die SG Abus Dessau erspielen. In den letzten Minuten erhöhten beide Mannschaften den Druck noch einmal und es gelangen durch Abwehrstellungen beider Mannschaften nur noch sehr selten die Pässe in beiden Strafräumen. Das 5:3 in der Schlussminute bereitete Steven Schädel vor. Martin Riners nimmt gekonnt den Ball und trifft unhaltbar für den Torwart.

Mit diesem Spiel konnten wir erneut unsere Siegeserie der Rückrundenspiele halten. Das nächste Spiel wird in Mildensee ausgetragen. Auch dort heißt es zu siegen. Es wird ein spannendes Spiel, da auch dieser Gegner nur wenige Zähler von uns entfernt ist. Mit einem Gewinn könnte Mildensee sogar an uns in der Tabelle vorbeiziehen.Deshalb auch an unsere Fans der Appell, wir brauchen lautstarke Unterstützung.



ASG Vorwärts Dessau: M. Schulze, D. Prietzel (46. St. Rathmann), A. Lau, Ch. Richter, O. Mahmoud, St. Schädel, D. Häcker, M. Reiners, N. Frauendorf (87. B. A. Kareem), R. Bock, K. Wachtel

Ersatzbank: N. Baumberg, St. Rathmann, Ph. Hinkert, B. A. Kareem

SG Abus Dessau: S. Kalveram, Th. Ebert, P-S. Jackowski, T. Breitmann, M. Klimaschewski, Ch. Rauser (81. J. Niedenführ), S. Khazeh, Ch. Hoffmann, G. Böckelmann, Ch. Bertram, Th. Alsleben( 67. A. A. Hosini)

Ersatzbank: Ch. Sens, J. Niedenführ, A. A. Hosini, R. Kalveram

Tore: 0:1 Gino Böckelmann (4.,Elfmeter), 1:1 Nico Frauendorf (8.), 1:2 Paul-Sascha Jackowski (18.), 2:2 Konstantin Wachtel (24.,Elfmeter), 3:2 Nico Frauendorf (49.,Elfmeter), 4:2 Stefan Rathmann (81.), 4:3 Saeid Khazeh (87.), 5:3 Martin Reiners (90.)

Gelbe Karten: M. Schulze (4.), O. Mahmoud (70.), A. Lau (89.) M. Klimaschewski (33.), Th. Alsleben (48.), P.-S. Jackowski (48.), G. Böckelmann (90.), Ch. Bertram (90.)
Gelb-Rote Karten: O. Mahmoud (90.)

Schiedsrichter: Kilz, Ralf
Schiedsrichterassistent 1: Zimmer, Reinhardt
Schiedsrichterassistent 2: Richter , Kevin

Zuschauer: 43

Sonntag, 14.05.2017

 
Neuer Sponsor
Mit Phillip Hinkert und der (Klub) Kulturfabrik Dessau konnten wir ab sofort für die ASG neue Sponsoren hinzugewinnen. Nicht nur Sponsoren sind bei uns herzlich willkommen. Wir suchen weiterhin fussballbegeisterte Kinder, Jugendliche zudem Torhüter und Schiedsrichter für unsere ASG. Nutze deine Chance und schau bei unseren Trainings vorbei.


Sonntag, 14.05.2017

 
D-Junioren schrammen an Zielsetzung vorbei
Unsere D-Junioren haben am Samstag das vorletzte Spiel gegen LOK Dessau weit unterschätzt mit 1:6 verloren und somit nur den Platz 4 in der Tabelle festigen können. Ziel war es eigentlich einen Platz näher am Championsthron zu sein. Der Spielverlauf war auf unserer Seite sehr durchwachsen. Der Gegner nutzte sämtliche Chancen für einen torreichen Tag. Im Spielverlauf gab es noch einen 9 Meter für die ASG, den M. Baumberg sicher verwandelte. Zur Halbzeit stand es bereits 1:3 für die Lokomotive Dessau

Nach der Pause ging man noch einmal mutig auf das Spielfeld. Unsere Jüngsten konnten an diesem Tag nur noch wenige Pässe vor das Gästetor bringen. Immer war ein Bein der Gegner dazwischen und verhinderte unsere Vorbereitungen für Torschüsse. Auch bemerkenswert an diesem Spiel wieder einmal, dass auch die Grösse der Spieler entscheidend ist. Die meisten Gästespieler waren demnach mindestens einen Kopf größer und zudem auch wendiger und schneller im Bewegungsablauf. LOK Dessau nutzte die Chance uns zu schlagen voll aus. Keine Absprachen unter den ASG-Spielern, Pässe verliefen sich ins Grüne. Nico Baumberg und Torsten Romanowski waren mit der Gesamtsituation sehr unzufrieden, waren doch die letzten Spiele bedeutsam positiver verlaufen. Nun heißt es nochmals ein wenig Training zu absolvieren und das letzte Spiel gewinnen. Das kommende Wochenende ist für unsere Junioren spielfrei. Das letzte Heimspiel findet am 10.06.2017 um 10:30 Uhr gegen den DSV 97 statt.



ASG Vorwärts Dessau: M. Forjan, H. Vogelsberg, V. Schmidt, M. Baumberg, A. Krüger, E. Tuchel, S. Heinicke, A. Vosoughinia, C. Schröder

Tore: 1:1 M. Baumberg (15., Strafstoß)

Schiedsrichter: Alisch, Ricardo
Zuschauer: 20

Sonntag, 14.05.2017

 
ASG Vorwärts gewinnt souverän gegen Spitzenreiter
Mit knapp 100 Zuschauern war es wohl das spannungsreichste Match an diesem Wochenende auf dem Sportplatz am Friederikenplatz in Dessau. Mit bestem Frühlingswetter und guter Laune bei Fans und Spielern, begann die Kreisoberligapartie gegen den frühzeitigen Spitzenreiter aus unserer Tabelle. Mit Platz 1 startete SV Grün-Weiß Wörlitz die Fahrt zu uns.

Auch die ASG hatte sich auf dieses Match gut vorbereitet und vom Anfang an ihr bestes gegeben. Die erste Halbzeit startete und schon innerhalb von 10 Minuten erspielten wir uns zwei gute Ecken. Der Anfang zum Sieg war gemacht, dennoch ging die erste Ecke im Verlauf weit am Tor vorbei. Die zweite Ecke schoss Steven Schädel mit einer guten Flanke, trifft dabei auf Konstantin Wachtel, auch er trifft nicht das Netz. Der verletzungsbedingt im letzten Spiel ausgefallene N. Frauendorf, setzte sich in dieser Partie wieder eindrucksvoll für die Mannschaft ein. Durch ein Foulspiel in der 12. Minute, bekam die ASG einen Freistoß zugesprochen. Steven Schädel setzte mit einer Flanke auf Nico Frauendorf , dieser spielt den Ball und verpasst nur knapp das Tor. Auch in diesem Spiel war die Chancenverwertung nicht auf Weltklasseniveau, dennoch zeigte man Interesse daran sie umzusetzen. In der 13. Minute setzte sich unsere ASG eindrucksvoll im Spielverlauf durch, dennoch verlor man die Kontrolle, foulte und die SV Grün-Weiß bekam einen Freistoß aus nächster Nähe zum Tor zugesprochen. Aus 25 Metern setzte es eine straffe Flanke, die jedoch nur sehr wenige Zentimeter an der Latte vorbeizog. Das wäre die erste gute Chance für unseren Gegner gewesen. Zur 16. Minute setzte Martin Reiners eine sehr gute Steilvorlage auf Nico Frauendorf , doch er versuchte vergeblich 5 Meter vorm Tor den Ball drei Mal ins Netz zu befördern. Das war für Nico Frauendorf sichtbar ärgerlich.

In der 17. Spielminute war es dann soweit: Steven Schädel setzt sein Turbo ein, spielt auf der rechten Seite mehrere Spieler von Wörlitz aus und semmelte den Ball unhaltbar für L. Ries ins Tor. Unsere Fans umjubelten diesen langersehnten Tortreffer. Danach flachte das Spiel bis zur 23. Spielminute ab. Die ASG bekam einen Freistoß wegen Fouls an Steven Schädel zugesprochen. Nico Frauendorf schießt und setzt den Ball auf mehrere Mitspieler kurz vor dem Tor. Es passierten mehrere Zuspiele, aber der Zieltreffer ging nur knapp am rechten Pfosten vom Tor vorbei. Im weiteren Verlauf bekam die ASG ein weiteren Freistoß. Steven Schädel zielt auf Alexander Lau, doch auch er trifft nur wenige Zentimeter über der Latte. Nach einer guten Spielphase setzte sich auch Wörlitz durch. Mit einer brenzlichen Situation in der 29. Spielminute unmittelbar vor dem Tor der ASG, hatte wohl keiner gerechnet. Die Zuspiele von Wörlitz hätten schon hier einen Ausgleich erzielen können . Doch Markus Schulze erkannte diese Situation und schnappte mit einer Eleganz den Ball und verhinderte somit den Ausgleich. Auch in diesen Situationen war das Glück auf unserer Seite. In den nachfolgenden Spielminuten flachte das Spiel erneut ab. Zwar bekamen beide Seiten gute Chancen zugeteilt, dennoch gingen alle weit am Tor vorbei. Kurz vor der Pause setzte sich Wörlitz in Gang und spielte mehrere Spieler im Mittelfeld aus, Martin Reiners wehrt ab und verliert den Ball . Wörlitz sieht diese Chance, jedoch auch hier kein Treffer. Mit einem 1:0 gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Nach der Pause setzte sich eine deutlich angespannte Spielweise durch. Auch unsere Schiedsrichter waren von der ersten Halbzeit scheinbar sehr mitgenommen. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit, kam es hierbei zu Fehlentscheidungen. Sei es beim Einwurf oder wichtigen Spielentscheidungen, die einen Freistoß nach sich zogen. Die Sache legte sich dann wieder. Auch die Fans stimmten sich langsam mit Sprechchören warm. Ein Anspurn für unsere Mannschaft.

In der 49 Minute foulte Steven Schädel einen Mitspieler von Grün-Weiß Wörlitz, bei dem dann ein Freistoß zugeteilt wurde. Wörlitz nutzte diese einzige Chance und verwandelte mit einer Flanke und einigen Spielzügen zum 1:1 Ausgleich. Dennoch merkte man dem Spitzenreiter deutlich an, dass ein Gewinn unbedingt her musste. Der Gegner erhöhte seinen Druck auf unsere Mannschaft. Dadurch ging das Spiel durchaus nur im Mittelfeld weiter. 56. und 59. Minute, weitere großartige Chancen für unsere ASG auf das Wörlitzer Tor zu zielen. Auch hier konnte Nico Frauendorf im Zusammenspiel mit Konstantin Wachtel keinen Treffer erzielen. Bis zur 75. Spielminute passierte auf beiden Seiten nur noch wenig. Konstantin Wachtel wird gefoult, es gibt Freistoß. Im weiteren Verlauf gab es durch Foul von Wörlitz eine weitere Chance. Nico Frauendorf schießt straff auf Konstantin Wachtel, der wiederum versenkt den Ball in den Maschen, einfach unhaltbar für den Wörlitzer Torwart . Das umjubelte 2:1 für die ASG stand somit fest. Auch hier hörte man spürbar, wie die Fans hinter der Mannschaft stehen, jubelten und somit eine Euphorie der Mannschaft hervorholten. Weitere gute Zuspiele der Mannschaft setzten sich in den Folgeminuten durch. In der 83. Minute gelang auch unserem Nico Frauendorf der langersehnte Treffer. Es gab kein Halten mehr. Nun hieß es, das Match langsam auszuspielen, um den Sieg nicht noch abzugeben müssen. Dann fiel der Schlusspfiff und die ASG Vorwärts Dessau beendete den Sonntag mit einer anschließenden Parade zusammen mit den Fans.

Nun gilt es im nächsten Spiel noch stärker anzugreifen und das Aufstiegsrennen spannend zu halten. Abus Dessau ist am kommenden Wochenende unser Gegner. Auch zu diesem Spiel hoffen wir auf eine geballte Unterstützung durch unsere Fans.









ASG Vorwärts Dessau: M. Schulze, D. Pritzel, A. Lau (78. M. Rösner), Ch. Richter, O. Mahmoud, St. Schädel, D. Häcker, N. Baumberg (71. St. Rathmann), M. Reiners, N. Frauendorf (90. B. A. Karemm), K. Wachtel

Ersatzbank: M. Höppner, M. Rösner, St. Rathmann, B. A. Kareem

SV Grün Weiß Wörlitz: L. Ries, M. Wild, K. Grunicke, M. Graul , A. Hänsch, M. Dillge 46. D. Richter), Ch. Naumann, R. Koltzenburg, K. Graul (46. L. Blume), M. Blackstein, D. Graul

Ersatzbank: A. Stüwe, D. Richter, L. Blume

Tore: 1:0 St. Schädel (17.), 1:1 M. Blackstein (53.), 2:1 K. Wachtel (77.), 3:1 N. Frauendorf (83.)

Gelbe Karten: K. Grunicke (76.), Ch. Naumann (78.), M. Blackstein (82.), A. Hänsch (87.), O. Mahmoud (89.)

Schiedsrichter: Krause, Enrico
Schiedsrichterassistent 1: Behling, Andreas
Schiedsrichterassistent 2: Berger, Jonas

Zuschauer: 96

Sonntag, 07.05.2017

 
Bittere Saison für unsere ASG II
Mit einer weiteren bitteren Niederlage auf dem Sportplatz in Waldersee am heutigen Samstag, verabschiedete man sich ins Wochenende. Mit Beginn der Partie sah es auf beiden Seiten sehr ausgeglichen aus. Dennoch, der Schein trügt. Unsere ASG II bekam in der 7. Minute den ersten Gegentreffer. Das war der Anlass nochmals alles zu geben. Man erspielte sich Chancen, aber man verwertete diese nicht. Nach einer längeren guten Spielphase, merkte man spürbar, wie sehr die Konditionen und das Zusammenspiel nachlässt. In der 20. Minute erzielte die SG Empor Waldersee einen weiteren Treffer. Bis zu Pause erspielte sich Kevin Alisch durch Freistöße und Zuspiele weitere gute Chancen, jedoch gingen diese nicht in das Netz. Der Gegner verabschiedete uns mit einem 6:0 in die Halbzeitpause. Kurz nach Spielbeginn der zweiten Hälfte, wechselte die ASG aus. Eine Umstellung, die auch den weiteren Spielverlauf nicht mehr ändern konnte. Das Endergebnis wird mit einem deutlichem 13:0 für die SG Empor Waldersee gewertet. Auch an diesem Spieltag wurde es nochmals deutlich: Ohne Fleiß - kein Preis !

SG Empor Waldersee: O. Kunze, M. Jünemann, M. Schäfer, N. Schulze, N. Pohl, E. T. Peart, Ch. Meinhardt (63. M. Albrecht), P. Mundel, S. Fröschke (63. A. Schibelius), T. Puhlmann (55. J. Kühn), F. Löbel

Ersatzbank:C. Rintelmann, J. Kühn, M. Albrecht, A. Schibelius

ASG Vorwärts Dessau II: K. Kuhnwald, S. Flügel, A. Lau, H. Hiegemann, A. Meltendorf, S. Naumann (63. G. Avdi), S. Collmann (46. M. Bunkus), M. I. Alouaid (81. M. Biermordt), M. R. F. Soltani (46. C. Hinsche), N. Eßbach, K. Alisch

Ersatzbank: C. Hinsche, M. Heckert, G. Avdi, C. Weiß, M. Bunkus, M. Biermordt

Tore: 1:0 S. Fröschke (7.), 2:0 M.Jünemann (20.), 3:0 E. T. Peart (25.), 4:0 S. Fröschke (40.), 5:0 E. T. Peart (44.), 6:0 P. Mundel (45.), 7:0 F. Löbel (48.), 8:0 S. Fröschke (54.Strafstoßtor), 9:0 S. Fröschke (63.), 10:0 E. T. Peart (72.), 11:0 F. Löbel (78.), 12:0 P. Mundel (80.), 13:0 E. T. Peart(90. Strafstoßtor)

Gelbe Karten: A. Meltendorf (90.)

Schiedsrichter: Senatra, Frank
Zuschauer: 30

Samstag, 06.05.2017

 
D-Junioren: Rekord an diesem Wochenende
Mit Abstand das größte Torverhältnis und zugleich keinem Gegentor, erspielte sich unsere D-Jugend heute einen weiteren Rekord auf heimischem Boden.

Das 14:0 Ergebnis wurde zugleich mit fast allen Spielern erzielt. Jeder Spieler setzte sich mit mindestens einem Tor durch. Vanessa Schmidt konnte ihren Treffer leider nicht verwirklichen, jedoch glänzte auch sie bei den Pässen und lieferte indirekte Torvorlagen. Unsere Junioren spielten die meiste Zeit auf der gegnerischen Seite, sodass unsere Torwart sich weitestgehend ausruhen konnte. Auch in diesem Spiel zeigte sich klar, dass die übrigen überwiegenden Chancen nicht genutzt wurden. Es hätte durchaus ein deutliches zweistelliges Ergebnis im 20er Bereich stehen können. Mit einem 5:0 ging man in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte begann wie die erste Spielzeit endete. Man erzielte sich Torchancen und verwandelte. In der 50. Minute bekam unsere ASG einen Freistoß wegen Handspiels zugesprochen. Max Baumberg schiesst direkt auf das Tor, der Ball fällt jedoch in die Hände des Torwarts. Immer mehr erkannte man, dass unser Gast an Kondition verloren hatte. Schon bei den wenigen Ecken unseres Gegners hatten wir leichtes Spiel. Mit nur 2 Spielern wollte sich die Grün-Weiß Dessau mittels Ecken in der 48. und 57. Spielminute Torchancen erspielen. Jedoch scheiterte man kläglich an den 8 Spielern der ASG-Junioren. Torschützenkönig in diesem Spiel war Max Baumberg mit 6 Treffern. In der 61. Spielminute bekam die ASG einen letzten Freistoß zugesprochen. Unser Torwart war an der Reihe und wollte auch seinen Treffer erzielen. Etwa aus der Spielfeldmitte drückte Marlon Forjan den Ball direkt in das Tor.

Unsere ASG zeigte wieder einmal, dass auch der Nachwuchs deutliche Fortschritte macht. Auch hier gilt es den Eltern danke zu sagen, dass dies ermöglicht wird. Das Trainergespann war mit diesem Spiel und der Mannschaftsleistung mehr als nur zufrieden. Auch im nächsten Spiel wird gekämpft und gesiegt.



ASG Vorwärts Dessau: M. Forjan, H. Vogelsberg, V. Schmidt, M. Baumberg, A. Krüger, E. Tuchel, S. Heinicke, A. Vosoughinia

Tore: 1:0 Grün-Weiß Dessau (2.,Eigentor), 2:0 M. Baumberg (5.), 3:0 H. Vogelsberg (15.), 4:0 M. Baumberg (17.), 5:0 A. Krüger (22.), 6:0 M. Baumberg (34.), 7:0 M. Baumberg (45.), 8:0 E. Tuchel (46.), 9:0 A. Vosoughinia (49.), 10:0 A. Vosoughinia (54.), 11:0 M. Baumberg (56.), 12:0 S. Heinicke (57.), 13:0 M. Baumberg (60.), 14:0 M. Forjan (60.+1)

Schiedsrichter: Romanowski, Torsten
Zuschauer: 15

Samstag, 06.05.2017

 
Wichtige Spielplanänderung für die 1. Mannschaft
Die Begegnung am Samstag unserer ASG um 15 Uhr gegen Grün-Weiß Wörlitz, wird auf den Sonntag auf die selbe Zeit verschoben. Wir freuen uns auf weitere Unterstützung unserer Fans .

Dienstag, 02.05.2017

 
D-Junioren holen 1 Punkt
Unsere D-Jugend fand den Weg nach Zerbst, um dort ein weiteres Punktspiel zu absolvieren. Das Ziel war es, sich langsam mit drei weiteren Punkten an den zweiten Platz zu orientieren. Zur Halbzeit lag man mit 2:1 hinten. Auch hier war man leicht enttäuscht, das gesetzte Ziel nicht erreicht zu haben. Man beendete das Spiel dennoch glücklicherweise mit einem 3:3. Die Trainer waren mit der Gesamtsituation zufrieden. Grün-Weiß Dessau unser nächster Gegner. Dort heißt es: Gewinnen.



ASG Vorwärts Dessau: M. Forjan, C. Schröder, H. Vogelsberg, V, Schmidt, M. Baumberg, A. Krüger, E. Tuchel, A. Vosoughinia

Tore: 1:1 E. Tuchel, 3:2 E. Tuchel, 3:3 A. Vosoughinia

Zuschauer: 15

Dienstag, 02.05.2017

 
ASG II - Abstiegskampf geht weiter
Am Samstag zu Gast war die SG Dobritz/ Garitz. Mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft versuchte man den Druck des Gegners standzuhalten. Es ist uns nur teilweise gelungen. In der ersten Halbzeit konnte unsere ASG II deutliche Chancen erspielen, jedoch nicht komplett umsetzen. Kevin Alisch hatte zwei sehr gute Chancen, verfehlte das Tor jedoch nur sehr knapp. Zur Halbzeit lag man nur mit einem 0:3 hinten. Auch mit Beginn der zweiten Halbzeit, zeigte sich wie im letzten Spiel, dass die Kräfte unserer Mannschaft immer weiter nachgelassen haben und der Gegner letztendlich ein leichtes Spiel hatte. So setzte Dobritz Garitz sechs weitere Treffer um. Am Ende ging unser Gast als verdienter Sieger mit 0:9 vom Platz. Auch wir wollen die Klasse halten und versuchen im nächsten Spiel wichtige drei Punkte einzufahren.

ASG Vorwärts Dessau II: K. Kuhnwald, H. Hiegemann, Ralf Steffens (70. K. Zölfl), S. Naumann, M. Biermordt (59. S. Flügel), M. R. F. Soltani, S. Niemann, M. Planitzer, G. Avdi, M. L. Adam, K. Alisch

Ersatzbank:S. Flügel, K. Zölfl

SG Dobritz/Garitz: R. Heilig, F. Wernicke, F. Aderholz, N. L. Pfitzner, Ro. D. Vries ( 46. K. D. Vries), J. Rudolf, M. Albecht(69. Ri. D. Vries), F. Schmidt, L. Rudolf, L. Segbers (31. T. Els), T. Herrmann (54. M. Wolf)

Ersatzbank:T. Els, K. D. Vries, E. Metzker, Ri. D. Vries, M. Wolf, B. Specht

Tore: 0:1 Ro. D. Vries (20.), 0:2 T. Herrmann (27.), 0:3 T. Herrmann (42.), 0:4 J. Rudolf (49.), 0:5 T. Herrmann (51.), 0:6 K. D. Vries (63.), 0:7 K. D. Vries (69.), 0:8 Ri. D. Vries (84.), 0:9 L. Rudolf (86.)

Schiedsrichter: Zimmer, Reinhardt
Zuschauer: 20

Montag, 01.05.2017

 
ASG entgeht nur knapp einer Niederlage
Mit sonnigem Wetter und bester Laune begann die Begegnung zwischen der SG Jeber-Bergfrieden/ Serno und unserer ASG. In diesem Spiel ging es um alles. Aufstieg auf die vorderen Plätze oder den totalen Punkteverlust mit allen Mitteln zu vermeiden. Am Ende siegte letzteres. Hohe Erwartungen konnten nicht erfüllt werden. Man trennte sich mit einem Unentschieden.

Auch zu diesem Spiel musste man krankheitsbedingt auf einen guten Stammspieler verzichten. Nico Frauendorf sah das Spiel aus der Ferne und konnte somit keine Hilfe im Spiel verwirklichen.

In der ersten Hälfte des gesamten Spieles konnte man sich zwar auf beiden Seiten sehr gute Chancen erarbeiten, dennoch merkte man, wie verfahren dieses Spiel doch war. Keine Chance konnte einen Treffer erzielen. Man ging mit einem mulmigen Gefühl und zugleich torlos in die Halbzeitpause. Dieses Spiel sollte die Siegesserie der ASG nicht unterbrechen.

Nach der Pause gingen beide Mannschaften deutlich motivierter ins Spiel. Die ASG setzte sich viel mehr in Szene und konnte daraus auch wichtige Treffer erzielen. Diese Spielzeit entwickelte sich immer mehr zu einem Spannungsspiel. Ausdauer auf beiden Seiten setzte sich durch und war somit ein Hingucker für unsere Fans. Serno konnte mit einem Anfangstreffer schon kurz nach der Pause in Führung gehen. Dies war der Anlass um noch mehr Spannung aufs Spielfeld zu bringen. Diesen Fall erkannte der Gegner, aber handelte falsch, sodass wir in der 58. Minute einen Foulelfmeter bekamen. Konstantin Wachtel schoss ins untere rechte Eck und verwandelte. Das 1:1 für die ASG konnte somit geschrieben werden. Auch hier zeigten sich der Gegner nicht zahm und es ging auf beiden Seiten heiß her. Die Zuspiele, welche bei uns in der ersten Halbzeit nur wenig Einklang fanden, funktionierten immer mehr. Auch dadurch, dass mit mehr Euphorie gespielt wurde, passierten viele kleine Ungereimtheiten, die dennoch nicht der Rede wert waren. Der Schiedsrichter und seine Assistenten pfiffen am laufenden Band. Die Schiedsrichterleistung war im gesamten Spiel in einigen Momenten sehr fraglich. Und daraus resultierten zu viele gelbe Karten oder Fehlentscheidungen. In den letzten 5 Minuten der Spielzeit, ergatterte sich Serno die 1:2 Führung durch D. Möritz. Für uns schien dieses Spiel als verloren. Doch es waren entscheidende Spielsituationen, die dann das Spiel drehten und uns auf ein Unentschieden einstellten. Steven Schädel brachte das 2:2 in der 89. Minute für die ASG .

Hätten wir unsere Pässe in den ersten 45 Minuten voll ausgenutzt, dann hätten wir sicherlich schon zur Halbzeit ein besseres Ergebnis eingefahren. Mit diesem Spiel beendete Serno unsere Siegesserie. Dennoch geben wir uns nicht geschlagen und greifen am kommenden Wochenende gegen den Spitzenreiter der Kreisoberliga an. Es heisst: Wir kämpfen bis zum Schluss. Die Partie gegen Wörlitz, wird am Samstag um 15 Uhr auf heimischem Boden angepfiffen. Auch wir freuen uns auf die Partie und zugleich auf eine vollkommene Unterstützung durch unsere Fans.





ASG Vorwärts Dessau: M. Schulze, D. Pritzel, Ch. Richter, M. Höppner (35. M. Rösner), St. Schädel, D. Häcker, N. Baumberg (88. B. A. Kareem), M. Reiners, St. Rathmann (64. M. I. Alouaid), R. Bock, K. Wachtel

Ersatzbank: M. I. Alouaid, P. Hinkert, M. Rösner, B. A. Kareem

SG Jeber-Bergfrieden / Serno: Ch. Günther, D. Ochlast, T. Handrich, D. Fahlteich, St. Machhein, Ch. Lerm, M. Fleischer , J. Wegener, M. Henze, S. Becker, D. Möritz

Ersatzbank: M. Carius, Ch. Jensch, S. Langhammer

Tore: 0:1 Ch. Lerm (48.), 1:1 K. Wachtel (55.,Strafstoßtor), 1:2 D. Möritz (85.), 2:2 St. Schädel (89.)

Gelbe Karten: M. Höppner (32.), St. Schädel (75.), M. Reiners (80.), J. Wegner (16.), S. Becker (73.), Ch. Lerm (82.), D. Möritz (89.)

Schiedsrichter: Wölk, Peter
Schiedsrichterassistent 1: Zimmer, Reinhardt
Schiedsrichterassistent 2: Richter , Kevin

Zuschauer: 30

Montag, 01.05.2017

 
Unsere D-Junioren gewinnen 8:0
Nach längerer Durststrecke gewannen unsere D Junioren ihr letztes Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft Blau-Weiß Dessau/ Mosigkau deutlich mit 8:0. Der Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr und hätte auch höher ausfallen können. Zur Halbzeit stand es 3:0. Das Trainergespann hatte nicht viel zu kritisieren und war sehr erfreut, dass die Kinder in der Erfolgspur zurück sind. Unser Neuzugang Alexander Krüger fügte sich sehr gut in das Team ein. Vermisst wurde der verletze Salim Heinecke, der hoffentlich bald wieder mit der Mannschaft spielen kann. Jetzt heißt es die schwere Auswärtshürde in Zerbst am kommenden Samstag zu meistern und den zurückeroberten 3. Platz zu festigen.



ASG Vorwärts Dessau: M. Forjan, H. Vogelsberg, V. Schmidt, M. Baumberg, A. Vosoughinia, C. Schröder, A. Krüger, E. Tuchel

Tore: 1:0 E. Tuchel (9.), 2:0 M. Baumberg (12.), 3:0 E. Tuchel (29.), 4:0 A.Vosoughinia (36.), 5:0 E. Tuchel (37.), 6:0 M. Baumberg (44.), 7:0 A. Vosoughinia (57.), 8:0 E. Tuchel (58.)

Zuschauer: 20

Montag, 24.04.2017

 
ASG II verliert erneut, Abstieg besiegelt ?
Auch an diesem Samstag war es wieder einmal ersichtlich. Unsere ASG II ist mit dieser Mannschaft und zugleich Leistung nicht für diese Liga tauglich. Zwar zeigten sich zu Beginn an gute Chancen für die ASG, welche dennoch wiederum nicht genutzt worden. Nach der 12. Spielminute ging es bergab. Innerhalb von wenigen Minuten erzielte sich der Gegner mehrere Tore. Die Abwehrleistung unserer Mannschaft ist auch hier erneut nicht erwähnenswert. Auch im Mittelfeld sind riesige Löcher, die der Gastgeber voll nutzte. Im Verlauf des Spiels hätte es für die ASG noch einen Elfmeter geben müssen. K. Alisch wurde von den Beinen geholt. So ging man mit einem 5:0 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause ging es dann ruhiger voran, vielleicht auch dem geschuldet, dass unser Gegner geschwächt war oder einfach nur noch Mitleid hatte. Dennoch spielte die SG Blau-Weiß gezielt auf unser Tor und erzielte sich weitere drei Treffer. S. Collmann, der normalerweise kein Torhüter ist, musste für das gesamte Siel einspringen. Seine Aufgabe hatte er dennoch gut gemeistert, auch wenn das Ergebnis was anderes ausssagt. Eine bittere Niederlage von 8:0 bei Blau-Weiß Dessau. Torschützenkönig war hierbei R. Bemmann mit 5 Treffern.

Das Trainerteam war mit der gesamten Situation sehr unzufrieden. Bleibt nur zu hoffen, dass die Spieler in den nächsten Monaten Ihr Training wahrnehmen. Der Abstiegkampf ist noch nicht vorbei.



SG Blau Weiß Dessau: M. Berger, S. Wolf (55. F. Mütze), R. Kieslich, J. Janz, T. Scherzer, M. Lorenz (65. E. Sawoddeck), D. Merz, M. Born, C. Nebelung ( 65. P. Albert), B. Eßbach (46. D. Sander), R. Bemmann

Ersatzbank: D. Sander, F. Mütze, P. Albert, E. Sawoddeck, M. Wassermann

ASG Vorwärts Dessau II: S. Collmann, H. Hiegemann, P. Abe (61. M. Heckert), A. Meltendorf, S. Naumann, C. Hinsche, S. Niemann, G. Avdi, R. Alberg (65. K. Zölfl), M. Biermordt, K. Alisch

Ersatzbank: K. Zölfl, M. Heckert

Tore: 1:0 R. Bemmann (13.), 2:0 R. Bemmann (15.), 3:0 C. Nebelung (19.), 4:0 R. Bemmann (33.), 5:0 B. Essbach (44.), 6:0 R. Bemmann (47.), 7:0 D. Sander (71.), 8:0 R. Bemmann (89.)

Schiedsrichter: Thormann, Marko
Zuschauer: 24

Sonntag, 23.04.2017

 
Ältere Beiträge findet Ihr im Archiv
ASG: 25. Spieltag
03.06.2017 - 15:00 Uhr
Vorw. Dessau - Blau-Rot Coswig
ASG Vorwärts Dessau - SV Blau-Rot Coswig
weitere Info's
Tabelle Kreisoberliga
... lade FuPa Widget ...
Tabelle Kreisliga
... lade FuPa Widget ...
D-Jun.: 18. Spieltag
10.06.2017 - 10:30 Uhr
Vorw. Dessau - DSV 97
ASG Vorwärts Dessau - Dessauer SV 97
weitere Info's
Tabelle D-Junioren
... lade FuPa Widget ...

Klubkasse.de Banner
Login Admin | Login Betreuer | Kontakt | Impressum