ASG Vorwärts Dessau
News | Verein | Teams | Saison | Archive | Interaktiv
.:: Geburtstage ::.
Vorwärts Dessau und das Webmaster-Team gratulieren herzlich zum Geburtstag und wünschen alles Gute, Gesundheit und Erfolg.
Tobias Günther
wird heute 32 Jahre.
Christian Mahler
wurde 33 J. am 22.10.
Andreas Döhnel
wurde 44 J. am 22.10.
Patrick Fürhoff
wurde 26 J. am 22.10.


.:: aktuelles Wetter ::.

Dienstag ASG-Vorstandssitzung
Morgen, am 21. Oktober 2014, findet die nächste ASG-Vorstandssitzung statt. Ab 19:30 Uhr stehen die Verantwortlichen den Fans Rede und Antwort. ab 20:00 Uhr geht es dann im geschlossenen Rahmen weiter.

Montag, 20.10.2014

Haupt- und Trikotsponsor:

www.aemdessau.de


ASG II gewinnt Kellerduell
Unsere ASG Vorwärts Dessau II hat das wichtige Spiel gegen den FSG Vorfläming II deutlich mit 5:2 gewonnen und sicherte sich somit drei wichtige Zähler im Abstiegkampf.

ASG Vorwärts Dessau II: H. Bagekany, S. Miltz, A. Döhnel, Th. Becker, D. Schneider (65. O. Rodriguez), Chr. Heydenreich, M. Rösner, K. Alisch, E. Strokosch (52. R. Diedering), St. Schädel, Chr. Weiß (70. M. Planitzer)

FSG Vorfläming II: E. Heilig, S. Zähle, M. Weimeister, S. B. Friedrich, K. De Vries (70. St. Hinz), H. Sohn (60. S. Billepp), J. K. Kuhn, A. Steinert, E. Metzker, S. Gube, St. Fräßdorf

Tore: 1:0 K. Alisch (13., Elfmeter), 2:0 Chr. Weiß (22.), 2:1 A. Steinert (28.), 3:1 St. Schädel (34.), 3:2 S. Gube (50.), 4:2 St. Schädel (55.), 5:2 M. Planitzer (81.)

Gelbe Karten: D. Schneider (44.), Chr. Heydenreich (61.) - B. Friedrich (38.), S. Gube (50.), A. Steinert (85.)

Schiedsrichter: Zimmer, Reinhardt
Zuschauer: 30

Sonntag, 19.10.2014

 
ASG dreht Spiel und gewinnt hochverdient
Unsere ASG Vorwärts Dessau hat ihr gestriges Punktspiel gegen die FSG Walternienburg/Güterglück nach einer überzeugenden Leistung mit 2:1 gewonnen und kletterte somit auf den 11. Tabellemrang.

Aufregung gab es bereits in der ersten Minute. In dieser setzte sich St. Rathmann gegen den herausstürmenden Gästekeeper durch und schoss aus spitzem Winkel aufs Tor. Der Ball hätte wohl die Line überschritten, doch der im Abseits stehende D. Häcker traute dem Braten nicht und schob den Ball über die Linie. Somit wurde das Tor nicht anerkannt. Auch danach war unser Team das aktivere. Umso überraschender gingen unsere Gäste in der 12. Minute durch einen Freistoß von J. Görisch in Führung. Auch danach hatte unsere Mannschaft mehr vom Spiel, die FSG aber die klareren Chancen. So klärte M. Schulze in der 24. Minute einen Ball zur Ecke. Fünf Minuten später verfehlte ein Freistoß nur ganz knapp das ASG Tor. Unsere Mannschaft tauchte nach gut einer halben Stunde wieder gefährlich vor dem Tor auf. Hellwach fing D. Häcker einen misslungenen Abschlag ab, setzte diesen aber Zentimeter neben das Tor. In der 38. Minute hatte er mehr glück. Athletisch verwandelte er eine Vorlage von R. Bock zum verdienten 1:1 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit dauerte es für die erste Torchance bis zur 60. Minute. Nach einer schönen Freistoßvorlage von T. Franzl köpfte M. Reiners den Ball knapp über das Tor. In der 67. Minute sahen die Zuschauer die nächste ASG-Chance, als der etwas unglücklich spielende St. Rathmann eine schöne Hereingabe von R. Bock aus spitzem Winkel nicht verwerten konnte. Im Gegenzug behielt unser Keeper in einer Eins zu Eins Situation die Nerven und bewahrte unsere Mannschaft somit vor einem erneuten Rückstand. Eine weitere Minute später war unsere ASG wieder am Zuge, als Chr. Richter einen Freistoß knapp neben das Tor köpfte. Die längst verdiente Führung fiel dann in der 75. Minute, als unsrer Gäste M. Reiners unbedrängt schießen ließen. Unhaltbar senkte sich der Ball genau in den Winkel zur 2:1 Führung. R. Bock und T. Franzl hatten danach noch gute Möglichkeiten um das Ergebnis auszubauen. Chr. Drechsler feierte in der 78. Minut sein Debüt in der ersten Mannschaft unserer ASG.

Fazit: Ein völlig verdienter Sieg unserer ASG, welche einen 0:1 Rückstand umbog und auch spielerisch und kämpferisch zu überzeugen musste.


ASG Vorwärts Dessau: M. Schulze, Chr. Richter, A. Lau, V. Merbitz, D. Häcker (90. St. Schneider), N. Baumberg (78. Chr. Drechsler), M. Reiners, St. Rathmann, T.Franzl, R. Bock, B. A. Kareem (88. T. Günther)

FSG Walternienburg / Güterglück: R. Boer, Chr. Allner, M. Fricke, A. Engelhardt, J. Görisch, Chr. Jobs, M. Schulz, K. Tinaglia, F. Plantikow, M. Albrecht, A. Lachmann

Tore: o:1 J. Görisch (12.), 1:1 D. Häcker (38.), 2:1 M. Reiners (75.)

Gelbe Karten: T. Franzl (11.), B. A. Kareem (65.) - A. Engelhardt (68.)

Schiedsrichter: Keßler, Sven
Schiedsrichterassistent 1: Krause, Enrico
Schiedsrichterassistent 2: Wölk, Peter

Zuschauer: 41

Sonntag, 19.10.2014

 
E-Junioren: zweiter Saisonsieg
Unseren E-Junioren ist heute Vormittag die Revanche für die 2:3 Pokalniederlage beim TSV Rot-Weiß Zerbst gelungen. Deutlich und verdient mit 8:4 bezwang man den gleichen Gegner an gleicher Stelle.

Bereits nach zwei Minuten lag der Ball zum ersten Mal im Zerbster Tor. Nach einer Ecke von M. Baumberg zog P. Apel volley ab und traf zur frühen Führung. Diese kam unseren Kids natürlich entgegen, welche das Spiel nun nach Belieben dominierten. In der siebenten Minute hatten die Schützlinge von N. Baumberg Pech, als sein Sohn eine Flanke von P. Apel knapp neben das Tor setzte. Eine Minute später bekam unsere ASG einen Freistoß zugesprochen. Diesen von P. Apel getretenen Freistoß konnte der Zerbster Keeper nur prallen lassen. D. M. Specht war zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Erneut gefährlich wurde es nach einer Viertelstunde. Zunächst wurde ein Schuss von P. Apel zur Ecke abgewehrt. Nach dieser ging der Schuss von D. M. Specht knapp über das Tor. Eine Minute später zeigte P. Apel nach einem langen Zuspiel sein ganzes Können. Von der Torauslinie traf er zum 3:0 ins kurze Eck. Vom TSV Rot-Weiß Zerbst war bis zu diesem Zeitpunkt nichts zu sehen. Doch durch diese klare Überlegenheit wurden unsere Kinder leichtsinnig und so kamen die Hausherren besser ins Spiel und kamen auf 2:3 heran, was auch der Halbzeitstand war.

Mit einem Lupenreinen Hattrick in nur zwei Minuten durch P. Apel zog unsere Mannschaft auf 2:6 davon. Dem ersten Tor ging ein Einwurf von E. Tuchel und ein Zuspiel von M. Baumberg voraus. Beim zweiten Tor traf er nach einem Abschlag aus 20 Meter. Ein Doppeldoppelpass mit M. Baumberg machte dann den Hattrick perfekt. In der 37. Minute revanchierte sich dann P. Apel für die tollen Zuspiele und bediente M. Spott, welcher das 2:7 markierte. Unmittelbar nach dem Wiederanstoß kann unser Keeper zunächst eine eins zu eins Situation klären ist aber beim Nachschuss machtlos und es steht 3:7. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zur Schlussminute. In dieser bekamen die Gastgeber einen Freistoß zugesprochen, welcher unhaltbar zum 4:7 führte. Doch der letzte Treffer des Spieles gehörte unserer ASG. Aus spitzem Winkel traf M. Baumberg zum 4:8 Endstand.
Fazit: Ein tolles Spiel mit einem ungewöhnlichen Ergebnis und hochverdienten drei Punkten für unsere Mannschaft.

Sonntag, 19.10.2014

 
ASG II scheidet im Autohaus-Lauenroth Pokal aus
Unsere zweite Mannschaft musste heute Nachmittag in der dritten Runde des Autohaus-Lauenroth Pokals die Segel streichen. Trotz deutlicher Überlegenheit mussten sich die Schützlinge von W. Grasse TuS Kochstedt II mit 4:7 geschlagen geben.

Überraschend ging der Gastgeber in der achten Minute durch M. Wagner in Führung und konnte sogar nur eine Minute später durch M. Spieler auf 2:0 erhöhen. Nach einer Viertelstunde hatten die Kochstedter sogar den dritten Treffer auf dem Fuß, doch ein Abpraller unseres Keepers wurde weit über das Tor gesetzt. Diese Szenen täuschen jedoch etwas über den wahren Spielverlauf hinweg. Unsere Mannschaft war das deutlich aktivere Team, welches den Zuschauern attraktiven Fußball bot. Dies wurde dann in der 18. Minute mit der ersten guten Tormöglichkeit belohnt - K. Alisch scheiterte am Keeper, der Nachschuss von D. Marx abgeblockt. In der 21. Minute startete St. Schädel ein Solo, verzog aber beim Torabschluss. Unsere Mannschaft schien das Spiel nun fest unter Kontrolle, doch nach knapp einer halben Stunde wurde Spiel völlig auf den Kopf gestellt, als erneut M. Wagner einen Konter erfolgreich abschloss. Nur drei Minuten später fiel dann sogar das 4:0 durch R. Hartung der einen Pfostenabpraller erfolgreich, aber wohl im Abseits, verwandelte. Trotz dieses deutlichen Rückstandes gab sich unsere Mannschaft nie auf und glaubte aufgrund ihrer spielerischen Überlegenheit immer daran das Spiel drehen zu können. Diese tolle Moral wurde mit dem 4:1 durch St. Schädel nach toller Einzelleistung von V. Merbitz belohnt. In der Schlussminute der ersten Halbzeit zeigte Schiedsrichter S. Weise nach Foul an St. Schädel völlig zu recht auf den Elfmeterpunkt. Diese Chance ließ sich sich K. Alisch nicht entgehen und traf zu 4:2 Halbzeitstand. Somit war auch für Spannung in der zweiten Halbzeit gesorgt.

Diese begann unsere Mannschaft hochmotiviert und wurde dafür mit dem 4:3 Anschlusstreffer von erneut K. Alisch belohnt. Doch TuS II antwortete postwendend mit einem Pfostentreffer. Eine weitere Minute später fehlte bei einem Eckball die Zuordnung und es stand 5:3 für Kochstedt. Nach 68 Minuten musste unsere Mannschaft den nächsten Rückschlag einstecken, als unsere Gastgeber nach einem berechtigten Strafstoß ihre Führung auf 6:3 ausbauen konnten. Obwohl nun nur noch gut zwanzig Minuten zu spielen waren, glaubte unsere Mannschaft weiter an sich. Der Ball wollte aber einfach nicht ins Tor und auch der Unparteiische sah die eine oder andere Situation etwas anders. So auch in der 73. Minute, als K. Alisch nach toller Vorlage von St. Schädel völlig frei am Tor vorbei schoss. In dieser wichtigen Phase wurde unsere Nummer 11 zwei Mal im Strafraum klar zu Fall gebracht. Der Elfmeterpfiff blieb jedoch aus. So kam es wie es kommen musste – Chr. Schäfer lief seinen Gegenspieler davon und traf in der 87. Minute sogar zum 7:3. Auch dieser Treffer war stark abseitsverdächtig. Der letzte Treffer im Spiel gehörte jedoch unserer Mannschaft. St. Shädel traf in der 88. Minute zum 7:4 Endstand.

Der Schlüssel zum Sieg war heute wohl die fast hundertprozentige Chancenverwertung der Heimmannschaft, wodurch die optisch deutlich überlegene Spielweise unserer Mannschaft leider unbelohnt blieb.



TuS Dessau Kochstedt II: St. Sitte, Th. Heimann, R. Lehmann, K. Wolf, M. Koch (46. Th. Maliki), M. Schäfer, R. Hartung, Chr. Schäfer, M. Spieler, S. Düben (55. N. Heinemann), M. Wagner

ASG Vorwärts Dessau II: H. Bagekany, V. Merbitz, Th. Becker, Chr. Drechsler, D. Schneider (71. Chr. Weiß), St. Schneider, E. Strokosch, B. A. Kareem, K. Alisch, St. Schädel, D. Marx (66. R. Alberg)

Tore: 1:0 M. Wagner (8.), 2:0 M. Spieler (9.), 3:0 M. Wagner (29.), 4:0 R. Hartung (32.), 4:1 St. Schädel (37.), 4:2 K. Kalisch (45., Foulelfmeter), 4:3 K. Alisch (52.), 5:3 N. Heinemann (58.), 6:3 N. Heinemann (68.), 7:3 Chr. Schäfer (87.), 7:4 St. Schädel (88.)

Gelbe Karten: S. Düben (42.), M. Schäfer (48.) - B. A. Kareem (55.), St. Schädel (59.), Chr. Drechsler (67.), R. Alberg (75.)

Schiedsrichter: Weise, Sven
Zuschauer: 30

Samstag, 11.10.2014

 
E-Junioren: heimniederlage gegen Tabellendritten.
Beu ungemütlichen Witterungsbedingungen haben unsere E-Junioren ihr Punktspiel gegen die noch verlustpuntfreie SG Oranienbaum/Wörlitz II mit 2:5 verloren.

Trotz der Niederlage boten die Schützlinge von N. Baumberg eine starke Leistung. Zweifacher Torschütze für die ASG war D. M. Specht.

ASG Vorwärts Dessau: M. Voigt, H. Vogelsberg, M. Baumberg, S. Heinicke, P. Apel, D. M. Specht, V. Schmidt, E. Tuchel, B. Dinh, L. Kliemannel

SG Oranienbaum / Möhlau II: L. Faber, L. Höhnke, L. Preller, Ph. Gensicke, T. K. Lehmann, J. Griego, J. Schmidt, L. F. Schmidt, J. L. Neum, J. G. Stannek, R. Kunze, M. Schmidt

Tore: 0:1 L. Höhnke (1.), 0:2 L. Höhnke (17.), 1:2 D. M. Specht (19.), 1:3 L. Höhnke (32.), 1:4 J. Griego (45.), 1:5 L. Höhnke (47.), 2:5 D. M. Specht (49.)


Samstag, 11.10.2014

 
Knappe Auswärtsniederlage
Unsere ASG Vorwärts Dessau hat am Sonntag ihr Auswärtsspiel bei Blau-Rot Coswig knapp mit 0:1 verloren.

Die gut 50 Zuschauer sahen ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Die größte ASG Chance vergab N. Baumberg kurz vor dem Halbzeitpfiff, als er den Abschluss vor dem leeren Tor verpasste.

Das spielentscheidende Tor erzielten dann unsere Gastgeber kurz nach der Halbzeit. Unsere Jungs setzten dann alles auf eine karte und waren das deutlich aktivere Team, blieben jedoch vor dem Tor zu harmlos.



SV Blau-Rot Coswig: St. Wanzek, A. Hillienhoff, E. Schumann, D. Wanzek, M. Schleinitz, St. Winster, R. Seidlich, Chr. Howe, S. Kunze (5. K. Henschel (77. A. Griebner)), S. Weigl (86. D. Katerbau), Ph. Meyers

ASG Vorwärts Dessau: M. Schulze, Chr. Richter, A. Lau, V. Merbitz, T. Günther (66. St. Rathmann), D. Häcker, N. Baumberg, M. Reiners, T. Franzl, R. Bock

Tore: 1:0 S. Weigl (49.)

Gelbe Karten: M. Schleinitz (24.), E. Schumann (29.), Ph. Meyers (71.) - N. Baumberg (29.), T. Günther (30.), T. Franzl (36.), R. Bock (71.)

Schiedsrichter: Burg, Tobias
Schiedsrichterassistent 1: Steiner, Uwe
Schiedsrichterassistent 2: Grünwoldt, Max

Zuschauer: 52

Dienstag, 07.10.2014

 
ASG II: Chancenlos in Zerbst
Chancenlos mit 1:19 unterlag unsere Kreisligamannschaft gestern Mittag bei der Landesklasse-Reserve des TSV Rot-Weiß Zerbst.

Dabei bekam unsere Mannschaft über 90 Minuten besten Anschauungsunterricht in Sachen Kombinationsfußball. Das einzige Tor für unsere Mannschaft erzielte St. Schädel per Freistoß nach einem Torwartfehler. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von R. Zander musste unsere Mannschaft die letzten zwanzig Minuten zu zehnt spielen.



TSV Rot-Weiß Zerbst II: W. Weiß, K. Sens, D. Dara, S. Findeklee (46. D. Bauer), St. M. Franke (75. M. Wiegelmann), M.-K. Baier (46. R. Schulze), P. Meerkatz, C. Heise, B. Wiegelmann, H. Luong-Duc, M. Schröter

ASG Vorwärts Dessau II: H. Bagekany, R. Diedering (68. K. Zölfl), Chr. Heydenreich, St. Naumann, D. Marx, M. Planitzer, Th. Becker, R. Zander, St. Schädel (55. K. Puchert), Chr. Weiß, Th. Scholz (46. Ph. Neubert)

Tore: 1:0 M. Schröter (3.), B. Wiegelmann (9.), 3:0 M. Schröter (16.), 4:0 M. Schröter (22.), 5:0 K. Sems (26., Foulelfmeter), 6:0 M. Schröter (28.), 7:0 K. Sens (34.), 8:0 B. Wiegelmann (39.), 9:0 B. Wiegelmann (40.), 9:1 St. Schädel (48.), 10:1 H. Loung-Duc (50.), 11:1 B. Wiegelmann (61.), 12:1 H. Loung-Duc (63.), 13:1 C. Heise (65.), 14:1 Chr. Weiß (67., Eigentor), 15:1 M. Schröter (75.), 16:1 C. Heise (79.), 17:1 P. Meerkatz (83.), 18:1 B. Wiegelmann (89.), 19:1 K. Sens (90.)

Gelbe Karten: S. Findeklee (33.)

Schiedsrichter: Kliewe, Bodo
Zuschauer: 20

Montag, 06.10.2014

 
E-Junioren: deutliche Auswärtsniederlage nach guter Anfangsphase
Trotz einer guten Anfangsphase haben unsere E-Junioren ihr Punktspiel beim verlustpunktfreien Tabellenführer SV Germania 08 Roßlau deutlich mit 0:10 verloren.

Der Gastgeber war zwar von Beginn an das überlegene Team, unsere Kids konnten aber mit viel Einsatz und Kampf bis zur 16. Minuten ein 0:0 halten. In dieser gingen die Germanen durch einen unhaltbaren Schuss an den Innenpfosten, von wo der Ball ins Tor rollte, in Führung. Doch dieser erste Gegentreffer schockte unsere „Kleinen“ wenig – ganz im Gegenteil – nur wenige Sekunden nach dem Wiederanstoß traf P. Apel nach einem schönen Konter leider nur die Latte und auch sein Sturmpartner M. Baumberg hatte den Ausgleich auf dem Fuß. Nur um wenige Milimeter stocherte er den Ball am Tor vorbei. Besser machten es die Roßlauer in der 19. Minute mit einem schönen ebenfalls unhaltbaren Schuss in den Winkel. Nach diesem 2:0 brachen bei den Schützlingen von N. Baumberg leider alle Dämme und den Roßlauern gelangen noch weitere drei Tore zum 5:0 Halbzeitstand.

Ebenfalls fünf Tore fielen in der zweiten Halbzeit, leider ausschließlich auf Seite des Tabellenführers. Unsere Jungs und Mädels konnten sich leider keine weiteren Tormöglichkeiten mehr erspielen und so stand am Ende eine doch recht deutliche 0:10 Niederlage auf dem Ergebniszettel. Ein hervorragen haltender M. Voigt (Forjan) verhinderte ein noch deutlicheres Ergebnis.



SV Germania 08 Roßlau: C. M. Danier, O. Chr. Lang, M. Richter, B. B. Seidel-Rowold, J. Schilling, M. Klingner, Y.-D. Pratsch, J. Wasserberg, C.-L. Wagenknecht, H.-J. Koch, J.-P- Körner, Fl. Tauch

ASG Vorwärts Dessau: M. Voigt, H. Vogelsberg, M. Baumberg, S. Heinicke, P. Apel, D. M. Specht, V. Schmidt, E. Tuchel

Tore: 1:0 (16.), 2:0 (19.), 3:0 (20.), 4:0 (22.), 5:0 (23.), 6:0 (27.), 7:0 (33.), 8:0 (37.), 9:0 (38.), 10:0 (44.)

Zuschauer: 25

Montag, 06.10.2014

 
Knappe Heimniederlage
Unsere ASG Vorwärts Dessau musste gestern im Heimspiel gegen den Dessauer SV 97 eine 1:2 Niederlage einstecken.

In diesem Spiel verzichtete Trainer P. Westendorf auf die aus disziplinarisch suspendierten E. Strokosch und St. Schädel.

In den ersten zwanzig Minuten sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Party ohne zwingende Torchancen auf beiden Seiten. Erstmals gefährlich wurde es für die ASG in der 20. Minute bei einem Torschuss an das Außennetz. Nach diesem Warnschuss kam unsere Mannschaft besser ins Spiel und ging folgerichtig nach knapp einer Stunde in Führung. Nach einer starken Einzelleistung spielte M. Rösner auf K. Alisch. Dieser sah den mitgelaufenen D. Häcker, welcher am Pfosten lauerte und zur Führung abstaubte. Mit dieser knappen Führung ging unsere Mannschaft in die Halbzeit.

Doch direkt nach dem Wiederanpfiff wurde unsere Mannschaft kalt erwischt. Einen Freistoß konnte unser Keeper nicht festhalten. M. Zabel war zur Stelle und erzielte den Ausgleich. Auch danach war der DSV 97 das aktivere Team und wurde dafür mit dem Führungstreffer in der 63. Minute belohnt, nachdem unsere Defensive den Ball nicht unter Kontrolle bringen konnte. Unsere Mannschaft versuchte danach zwar noch den Ausgleich zu erzielen, blieb aber viel zu harmlos. Die einzige gute Chance vergab N. Baumberg in der 72. Minute, als er einen Ball völlig frei über das Tor köpfte.

Vielleicht wäre mit den suspendierten Spielern ein besseres Ergebnis möglich gewesen, aber auf lange Sicht betrachtet ist Ruhe in der Mannschaft wichtiger. Mit ihrem undisziplinierten Verhalten taten sie ihrer Mannschaft einen Bärendienst.



Zuschauer: 57

Sonntag, 05.10.2014

 
ASG II verliert auch Heimspiel gegen DSV 97 II
Unsere ASG Vorwärts Dessau II hat auch ihr Heimspiel gegen die Kreisoberligareserve des DSV 97 II verloren. Die Gäste gewannen mit 4:1. Leider führte auch eine ganz schwache Schiedsrichterleistung zu diesem doch scheinbar deutlichem Ergebnis. Durch diese Noederlage rutschte unsere Mannschaft auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

Morgen um 11:30 Uhr bestreiten die Schützlinge von W. Grasse ihr nächstes Punktspiel. Zu Gast ist man dann beim Tabellenzweiten Rot-Weiß Zerbst II.

ASG Vorwärts Dessau II: H. Bagekany, Th. Becker, St. Naumann, St. Schneider, M. Planitzer (68. R. Diedering), D. Schneider (66. O. Rodriguez), S. Miltz, Chr. Drechsler, St. Schädel, D. Marx (Chr. Weiß), R. Alberg

Dessauer SV 97 II: J. Harnisch, M. Sczibilanski, Fl. Drachenberg, M. Meinicke, Ph. Hoffmann, Chr. Pfennigsdorf, Chr. Heinrich, J. Fuchs, M. Kieseler, P. Klose, M. Warsen

Tore: 0:1 P. Klose (10.), 1:1 St. Schneider (33., Strafstoß), 1:2 M. Meinicke (39.), 1:3 Chr. Heinrich (65.), 1:4 P. Klose (80.)

Gelbe Karten: R. Alberg (60.) - Fl. Drachenberg (33.)

Schiedsrichter: Naumann, Florian
Zuschauer: 15

Samstag, 04.10.2014

 
Verdienter Auswärtssieg
Unsere Kreisoberligamannschaft gewann ihr gestriges Punktspiel bei der SG Jeber-Bergfrieden/Serno hochverdient mit 1:0 und konnte somit den Auswärtssieg in der laufenden Saison feiern.

In diesem Spiel musste Trainer P. Westendorf mit Keeper M. Schulze, N. Baumberg, T. Günther, B. Abdul Kareem und dem noch gesperrten T. Franzl gleich auf fünf Spieler verzichten. Dafür hütete Innenverteidiger Chr. Richter das Tor und V. Merbitz aus der zweiten Mannschaft nahm dessen Platz in der Defensive ein.

Das einzige und damit spielentscheidende Tor fiel bereits mit dem ersten Angriff unserer ASG in der siebenten Minuten nach einer schönen Kombination durchs Mittelfeld. D. Häcker spielte auf R. Bock. Dieser legte auf St. Schädel ab, welcher sofort abzog. Vom rechten Innenpfosten ging der Ball über die Linie. Dies war gleichzeitig das erste Saisontor für unsere Nummer 7 in der laufenden Kreisoberligasaison. Auch danach spielte nur unsere Mannschaft und drängte auf den nächsten Treffer. Bei einem Fernschuss aus 18 Meter von R. Bock konnte der Keeper der Gastgeber, Chr. Paudler, sein ganzes Können zeigen. Auch zwei Minuten später bei einem Freistoß von E. Strokosch aus 25 Meter war dieser auf dem Posten. In der 19. Minute verpasste M. Rösner einen Lupfer ins lange Eck denkbar knapp und auch A. Lau hatte in der 25. Minute Pech, als sein Schuss nach einer Ablage von St. Schädel nur um Zentimeter am rechten Pfosten vorbeistrich. Nach einer halben Stunde die SG Jeber-Bergfrieden/Serno besser ins Spiel. Grund dafür war eine zu große Lücke zwischen Angriff und Mittelfeld in unserem Team. In dieser Phase gab es auch die einzige Chance für unseren Gastgeber durch einen Freistoß aus 20 Meter aus halblinker Position, welcher zur Ecke abgefälscht wurde.

Auch die erste Chance in der zweiten Halbzeit gehörte unserer Mannschaft. Nach einer Ecke faustete der Keeper den Ball auf A. Lau. Dieser zog aus 16 Meter volley ab, doch sein Schuss wurde noch knapp vor der Linie geblockt. Auch in der zweiten Hälfte ließ unsere Mannschaft nur wenig zu. Die einzige Chance für Jeber-Bergfrieden/Serno in der 74. Minute wurde neben das Tor gesetzt. Unsere Mannschaft vergab danach noch zwei weitere Großchancen. Nach gutem Zuspiel von St. Schädel scheiterte M. Rösner in der 75. Minute genauso wie M. Reiners zehn Minuten später nach schöner Kombination über St. Schädel und K. Alisch.

Mit diesem Sieg belohnte sich unsere Mannschaft für eine überlegene Leistung. Einziger Kritik war die mangelnde Chancenverwertung, wodurch es völlig unnötig spannend blieb. Mit diesen drei verdienten Auswärtspunkten im Gepäck kletterte unserer Mannschaft auf den elften Tabellenplatz. Weniger schön, dagegen die Verletzung von Kapitän K. Minning, welcher in der 80. Minute mit Verdacht auf eine Kreuzbandverletzung das Feld verlassen musste.

Nächstes Wochenende hat auch unsere erste Mannschaft ein Doppelprogramm zu absolvieren. Am Freitag den 3. Oktober ist der Dessauer SV 97 zu Gast im Sportzentrum „Am Friederikenplatz“. Zwei Tage später reist unsere Mannschaft zum SV Blau-Rot Coswig.



SG Jeber-Bergfrieden / Serno: Chr. Paudler, Th. Moeritz, Th. Leiste, Th. Handrich, J. Wegener, St. Hübel (46. Chr. Friedrich), P. Schubotz (46. H. Brockhausen), Chr. Hennig, S. Löwe, S. Becker, S. Faulhaber

ASG Vorwärts Dessau: Chr. Richter, K. Minning (80. St. Naumann (82. B. Abdul Kareem), A. Lau, V. Merbitz, E. Strokosch, St. Schädel, D. Häcker, M. Rösner, M. Reiners, St. Rathmann, R. Bock

Tore: 0:1 St. Schädel (7.)

Gelbe Karten: S. Becker (80.) - St. Naumann (82.)

Schiedsrichter: Eltz, Michael
Zuschauer: 32

Sonntag, 28.09.2014

 
ASG II: erneut deutliche Niederlage
Personell sprichwörtlich auf dem Zahnfleisch kriechend musste unsere zweite Mannschaft heute erneut eine bittere Niederlage. Deutlich mit 0:13 unterlag man auswärts dem SV Gohrau 1952, gegen den auch schon unsere Kreisoberliga-Mannschaft im Pokal ausschied.

Bereits nach elf Minuten lag unsere Mannschaft mit 0:2 in Rückstand. Zunächst lauerte nach einer Ecke Chr. Kißling am langen Pfosten und staubte ab. Wenig gelang gleichem Spieler auch das 2:0 aus stark abseitsverdächtiger Position. Doch es kam noch schlimmer. Mit A. Döhnel und Th. Becker mussten danach zwei erfahrene Defensivspieler verletzungsbedingt das Feld verlassen. In dieser Phase vergab unsere Mannschaft auch ihre einzige Chance im ganzen Spiel. Völlig frei geriet D. Marx in Rücklage und schoss den Ball weit über das Tor. Unsere Verteidigung war nun stark geschwächt und der Gastgeber hatte leichtes Spiel. Die Folge war ein 0:6 Rückstand zur Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit bot sich den 25 Zuschauern das gleiche Bild. Es spielte nur der Gastgeber. Diesem gelangen weitere sieben Treffer zum deutlichen 13:0 Sieg. Unser Keeper H. Bagekany verhinderte mit einigen schönen Paraden eine noch höhere Niederlage.

Es bleibt nun zu hoffen, dass die verletzten Spieler sich bis Freitag wieder generieren können und sich so die personelle Situation nicht noch weiter verschärft. Denn am nächsten Freitag und Sonntag stehen für unsere beiden Männermannschaften zwei weitere Punktspiele auf dem Programm.



SV Gohrau 1952: C. Habenreich, F. Wildgrube, B. Haselhuhn, R. Kröplin, T. Weese, B. Richter, T. Kristen, C. Weese (80. S. Dahlke), P. Kunath (46. K. Johannes), Chr. Kißling (63. P. Grigo), M. Bahr

ASG Vorwärts Dessau II: H. Bagekany, Chr. Weiß, A. Döhnel (12. K. Puchert), Th. Becker (22. M. Heckert), D. Marx, M. Planitzer, D. Schneider, Th. Scholz (80. K. Zölfl), Chr. Drechsler, R. Zander, R. Diedering

Tore: 1:0 Chr. Kißling (5.), 2:0 Chr. Kißling (11.), 3:0 Chr. Kißling (33.), 4:0 B. Richter (38.), 5:0 P. Kunath (43.), 6:0 P. Kunath (45.), 7:0 T. Kristen (52.), 8:0 C. Weese (60.), 9:0 Chr. Kißling (62.), 10:0 T. Weese (70.), 11:0 B. Haselhuhn (73.), 12:0 B. Richter (77.), 13:0 T. Kristen (83.)

Schiedsrichter: Nickel, Michael
Zuschauer: 25

Samstag, 27.09.2014

 
E-Junioren scheiden trotz guter Leistung in der ersten Pokalrunde aus
Nach einer knappen und unnötigen 2:3 Niederlage beim TSV Rot-Weiß Zerbst sind unsere E-Junioren in der ersten Runde des Kreispokals ausgeschieden.

Die 1:0 Führung der Zerbster konnten unsere Kids zunächst in eine 2:1 Führung drehen, versäumten es aber leider diese noch vor dem Halbzeitpfiff auszubauen. Mit einigen angeschlagenen Spielern und ohne Auswechselspieler kämpften sich die Schützlinge von N. Baumberg auch tapfer durch die zweite Halbzeit, vergaben aber auch hier gute Tormöglichkeiten. Besser machten es die Zerbster, denen zunächst der Ausgleich und kurz vor Schluss der Siegtreffer zum 3:2 Endstand gelang.



TSV Rot-Weiß Zerbst: M. Gensch, E. Funke, M.-P. Röhrich, D. Stiller, N. Krüger, K. N. Heyer, P. Lorenz, E. Kaul, J. Martin, O. K. Heyer, R. Mengewein

ASG Vorwärts Dessau: M. Voigt, H. Vogelsberg, M. Baumberg, S. Heinicke, P. Apel, D. Specht, V. Schmidt, E. Tuchel


Samstag, 27.09.2014

 
aktuelles Mannschaftsfoto der ersten Mannschaft
Letzten Samstag hatte die Spieler unseres Kreisoberligateams Fototermin. bei diesem wurde das Mannschaftsfoto gemacht und Portraitfotos erstellt.

Hier das aktuelle Mannschaftsfoto:

ASG Vorwärts Dessau Saison 2014/2015

Dieses Foto kann demnächst auch in verschiedenen Formaten käuflich erworben werden.

Mittwoch, 06.08.2014

 
ASG - Dauerkarte
Auch diese Saison bietet die ASG Vorwärts Dessau wieder eine Dauerkarte an. Für nur 25 Euro könnt Ihr alle Kreisoberliga-Heimspiele und Pokalheimspiele der ersten Mannschaft besuchen. Dies bedeutet eine Ersparnis von mindestens 17 Prozent.

Erhältlich ist diese Dauerkarte bei den Testheimspielen unserer ASG und natürlich auch beim Traditionsspiel gegen den 1. FC Magdeburg am 2. August 2014.
Vorwärts Dessau Vorwärts Dessau      

Montag, 21.07.2014

 
Fußballspielen bei der ASG !!!
Unsere ASG Vorwärts Dessau sucht nach wie vor talentierte Spieler für ihre Kreisoberliga- und Kreisligamannschaft.

Eine Überlegung zur ASG zu kommen lohnt sich in jedem Fall. In den letzten Monaten haben sich sowohl die Vereinsstruktur als auch die wirtschaftlichen Bedingungen durch neue Sponsoren deutlich verbessert. Auch an noch bessere Trainingsbedingungen wird bereits gearbeitet. Weiterhin konnte diese Woche mit Wolfgang Rother auch ein Zeugwart hinzugewonnen werden. Somit ist unsere ASG in allen Bereichen bestens aufgestellt. Ziel des Trainerstabes, angeführt von den erfahrenen Trainern Peter Westendorf und Alexander Tolmatschew ist es junge und talentierte Fußballspieler weiter zu entwickeln. Auch die Torhüter kommen nicht zu kurz. Mit Torsten Romanowski hat unsere ASG ab sofort wieder einen Torwarttrainer. Dabei kann auch die zweite Mannschaft als Sprungbrett dienen. Diese stieg, angeführt vom zurückgekehrten Wolfgang Grasse, in die Kreisliga auf. Nach vielen Jahren wird unsere erste Mannschaft diesen Juli erstmals wieder in ein Trainingslager fahren.

Jeden Tag wird mit viel Herzblut daran gearbeitet, den Verein wieder dorthin hinzubringen, wo er hingehört. Auch deswegen wird die aktuelle Mannschaft fast komplett zusammenbleiben. Dies war in den letzten Jahren nicht selbstverständlich.

Ihr seht, es gibt genug Argumente zur ASG Vorwärts Dessau zu kommen.

Donnerstag, 26.06.2014

 
Unterstütze mit Deinem Online-Einkauf die ASG!
Klubkasse.de Banner   Wir alle bestellen im Internet. Ab sofort kannst Du mit Deinem Online-Einkauf die ASG Vorwärts Dessau unterstützen.

Registriere Dich dazu einfach bei klubkasse.de und wähle danach Deine ASG Vorwärts Dessau als Lieblingsklub aus. Zukünftig brauchst Du Dich dann nur noch bei einem Internet-Einkauf über klubkasse.de einloggen und Deinen bevorzugten Online-Shop auswählen und dann wie gewohnt bestellen. Über 2100 Internetanbieter, darunter auch Amazon und Ebay, sind auf klubkasse.de vertreten. Von Deinem Einkauf werden ca. 2% der ASG Vorwärts Dessau gutgeschrieben. Für Dich ist die Teilnahme völlig kostenlos und bedeutet auch keine Mehrkosten.

Danke für Deine Unterstützung.

Donnerstag, 12.06.2014

 
Trainer- und Betreuerstäbe für Saison 2014/2015
Die Trainer- und Betreuerposten für die Saison 2014/2015 setzen sich aktuell wie folgt zusammen:

1. Mannschaft (Kreisoberliga)
Trainer: Peter Westendorf
Co-Trainer: Alexander Tolmatschew
Torwart-Trainer: Torsten Romanowski
Mannschaftsbetreuer: Ralf Steffens
Physiotherapeutin: Tina Hillig


2. Mannschaft (wahrscheinlich Kreisliga)
Trainer: Wolfgang Grasse

E-Junioren (Kreisliga)
Trainer: Nico Baumberg
Co-Trainer: Torsten Romanowski

G-Junioren (nicht im Spielbetrieb)
Trainer: Thomas Scholz

Mittwoch, 11.06.2014

 
Ältere Beiträge findet Ihr im Archiv
ASG: 9. Spieltag
25.10.2014 - 15:00 Uhr
Germania Roßlau - Vorw. Dessau
SV Germania 08 Roßlau - ASG Vorwärts Dessau
weitere Info's
Tabelle Kreisoberliga »
8 W'nienburg/Gütergl. 11 +5
9 Waldersee/Vockerode 11 +2
10 SG JeBe/Serno 10 -5
11 ASG Vorwärts Dessau 10 -8
12 Dessauer SV 97 9 +2
13 FSG Vorfläming 9 -9
14 ESV Lok Dessau II 7 -12
ASGII: 9. Spieltag
25.10.2014 - 12:30 Uhr
Germania Roßlau II - Vorw. Dessau II
SV Germania 08 Roßlau II - ASG Vorwärts Dessau II
weitere Info's

Klubkasse.de Banner
Login Admin | Login Betreuer | Kontakt | Impressum